Herzlich Willkommen an der Uni Duisburg Essen

Wir, die Studierendenvertretung AStA, wünschen euch herzlich Willkommen an der Uni Duisburg-Essen.

Ab heute geht es für euch los! Bisher habt ihr vom Studium wahrscheinlich nur Gerüchte über das Studi-Leben gehört. Lange schlafen, jeden Tag Party und Arbeit nur wenn es sich gar nicht mehr vermeiden lässt. Leider stimmt das alles nur sehr bedingt. Ihr habt wahrscheinlich mehr Freizeit und ihr könnt, in gewissen Grenzen, auch selbstbestimmt euer Studium gestalten. Ganz besonders seit diesem Semester, in dem die Anwesenheitspflicht für Seminare endgültig abgeschafft wurde. Das nur am Rande: Wenn euch irgendwo erzählt wird, dass für diesen Kurs Anwesenheitspflicht gilt und ihr steht nicht gerade in einem Labor oder habt eine Leiche vor euch liegen, dann ist das falsch! Lasst euch nichts erzählen und kommt im Zweifel zu uns. Trotzdem; seit der Umgestaltung der Studiengänge auf das Bachelor Master System seid ihr an der Uni dem konfrontiert, was ihr in eurer Schulzeit mit G8 schon erleben musstet. Eine Verschärfung der Studiendauer und striktes Ausrichten auf wirtschaftliche Interessen. Darum ist es für euch und uns umso wichtiger, zusammen und solidarisch, dagegen anzukämpfen und gemeinsam für unsere Interessen einzutreten.

Lasst euch nicht von Modulhandbüchern und Co einschüchtern, informiert euch über eure Rechte und setzt diese durch. Macht nicht mit bei der Jagd nach immer mehr Credits und seid mutig genug auch mal über den Tellerrand hinauszuschauen. Nehmt euch Zeit und bildet euch auch mal jenseits der Studienverlaufspläne weiter.

Nehmt euch die Zeit euch zu engagieren und die Universität als euren neuen Raum aktiv mitzugestalten. Sei es im AStA, in einer der vielen studentischen Initiativen oder in einer Form die ihr erfinden werdet. Die Uni ist gestaltbar, ihr müsst es nur machen.

Als AStA bieten wir euch Chancen und Möglichkeiten, sowie ein vielfältiges Beratungsangebot. Jeden Tag könnt ihr euch in unserer Sozialberatung beraten lassen und zweimal im Monat, in Zukunft wahrscheinlich häufiger, in unserer Rechtsberatung. Wir machen regelmäßige Politische Veranstaltungen, wie den PolDi, den politischen Dienstag aber auch außergewöhnliche kulturelle Veranstaltungen wie unsere dicke Semestereinstiegsparty am 31.Oktober für die wir euch ein echtes Zirkuszelt auf den Essener Campus stellen oder unser jährlich stattfindendes Campusfest. Über alles was hier an der Uni passiert könnt ihr übrigens in unserer kostenlosen wöchentlich erscheinenden Zeitung „akduell“ lesen.

Wir bieten euch viele Chancen und Möglichkeiten euch und eure Interessen einzubringen und wir sind auch dringend auf euch angewiesen. Als bestes Beispiel sei die Entwicklung bei unserem Semesterticket genannt. Der VRR möchte uns mit aller Gewalt dazu zwingen eine massive Preissteigerung zu akzeptieren und hat uns dafür einfach den Vertrag gekündigt. Das werden wir uns nicht gefallen lassen und wir hoffen das ihr mit uns zusammen auf die Straße, in Sitzungen und Veranstaltungen gehen werdet um lautstark und gemeinsam für den Erhalt eines günstigen Semestertickets zu kämpfen.

Zur Interessensvertretung gehört für uns aber noch mehr, das Engagement in der Uni aber auch in unseren Universitätsstädten und der Region. Wir setzen uns ein, für eine vielfältige Kulturlandschaft und einen Rahmen, in dem sich studentische Kultur frei und selbstbestimmt entfalten kann. Wir kämpfen aber auch für eine Stadt und Hochschule in der man frei und sicher leben kann. Das heißt für uns auch die aktive Unterstützung von antifaschistischem Engagement und der Menschen die sich an der Hochschule und in unseren Städten gegen Nazis und andere menschenverachtende Gruppen einsetzen. Wir freuen uns dass ihr hier seid und wir freuen uns darauf, gemeinsam mit euch diese Uni weiter zu gestalten.