Nach Vertragskündigung: AStA organisiert kritische Informationsveranstaltung mit VRR-Vorstand Castrillo

+++ Update: Der Shuttlebus der Uni wird für uns Sonderfahrten zur Veranstaltung vom Campus Duisburg anfahren. Hinfahrt: 17 Uhr, Campus Duisburg (Lotharstraße), Rückfahrt: 20:30 Uhr Campus Essen (R12) +++

Im Herbst 2014 hat der VRR den Allgemeinen Studierendenausschüssen (ASten) der Universitäten im Gebiet des Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) die Verträge für das Semesterticket gekündigt, um deutlich höhere Preise durchzusetzen.

Das Vorhaben die Semesterticketpreise drastisch – um 43% – zu erhöhen war 2013 schon einmal durch massive Proteste verhindert worden.
Die Argumentation damals war, dass das Ticket häufiger genutzt würde, als es kalkuliert wurde.

Nun hat der VRR die Argumentation geändert und begründet die Erhöhung dadurch, dass Azubis deutlich mehr zahlen. Soziale Probleme werden durch die Erhöhung aber nicht gelöst, für Studierende sogar noch massiv verschärft.
Dabei wird vergessen, dass das Ticket auf einem Solidarmodell beruht, bei dem auch die zahlen, die das Ticket nicht nutzen.

Wir wollen über diese Situation alle Studierenden der Universität Duisburg-Essen, aber auch der anderen VRR-Hochschulen informieren und haben deshalb VRR-Vorstand José Luis Castrillo eingeladen, um sich euren Fragen zu stellen.

Wann? 05.02.2015, 18 Uhr
Wo? Neuer Audimax (R14 R00 A04) in Essen
Nächste Haltestelle: Rheinischer Platz

Wir fordern vom VRR echte Verhandlungen und die Erhaltung eines bezahlbaren Semestertickets für uns Studierende. Nur wenn wir zusammen dafür eintreten, haben wir eine Chance, dieses Ziel zu erreichen! Mehr Infos zu unserer Kampagne für den Erhalt des Semestertickets findet ihr übrigens auf www.facebook.com/SoNichtVRR

 

Mehr zum Thema:

Eure häufigst gestellten Fragen zum Semesterticket

Veröffentlichung der Verträge mit dem VRR