Der politische Dienstag: Die Zukunft der Mobilität im Ruhrgebiet – Bleibt das Auto die erste Wahl?

Der nächste Politische Dienstag widmet sich diesmal dem Thema Mobilität und Verkehr im Ruhrgebiet. Während sich die Studierendenschaft mit dem VRR über die Konditionen des Semestertickets streitet, möchten wir einen Blick auf die Hintergründe werfen.
Wird im Ruhrgebiet wirklich so viel Auto gefahren? Wie gut ist der öffentliche Personennahverkehr aufgestellt und vor allem was für Möglichkeiten bieten sich in Zukunft? Wie bewegen wir uns in 20 Jahren durch die Städte? Wandelt sich das Ruhrgebiet von der „autofreundlichen“ Region hin einer Metropole, in der man sich nur umweltfreundlich fortbewegt? Oder handelt es sich hierbei nur um eine dem Image dienliche Rhetorik? Als Referenten konnten wir Jan Garde vom Institut für Stadtplanung und Städtebau gewinnen, welcher u.a. aktuelle Forschungsergebnisse zu Mobilitätskonzepten im Ruhrgebiet vorstellen wird. Im Anschluss freuen wir uns, dann auf eine spannende Diskussion zur politischen Umsetzbarkeit dieser Konzepte.
Der politische Dienstag: Die Zukunft der Mobilität im Ruhrgebiet – Bleibt das Auto die erste Wahl?
Dienstag, 10.03.2015, 18h, AStA Keller Duisburg, Gebäude LF, Campus Duisburg