14.06. Filmvorführung: „Ein Interview mit Dr. Axel Stoll“

Aus Blei lässt sich Gold herstellen, Nicolas Tesla flog in 5 Stunden zum Pluto… und zurück.

All das, so Dr. Axel Stoll „muss man wissen“. Auch nach seinem Tod 2014, unterhalten seine Thesen auf YouTube, durch ihre Absurdität tausende User. Doch wer war Axel Stoll? Ein lustiger Verschwörungsopa oder gefährlicher Nazi?

Die Psycholog*innen Bartoschek und Waschkau begaben sich zu ihm in seine Gedankenwelt aus Hohlerde und Alternativmedizin und ließen ihn erzählen. Anschließend ließen sie seine Thesen von verschiedenen Expert*innen einordnen und deuten. Heraus kam dabei ein einstündiges Zeitdokument der besonderen Art!

Am 14.06.2014 um 19 Uhr zeigt das Referat für Hochschulpolitik und politische Bildung des AStAs Duisburg-Essen die Dokumentation „Ein Interview mit Dr. Axel Stoll“. Im Anschluss wird es noch Zeit geben, mit Regisseur Dr. Sebastian Bartoschek (Ruhrbarone) zu diskutieren.

-> Zur Facebookveranstaltung!