Internationale Studierende auf Wohnungsmarkt benachteiligt

Internationale Studierende auf Wohnungsmarkt benachteiligt– AStA Universität Duisburg-Essen unterstützt breite Wohnraumkampagne

Das Bündnis „Studis gegen Wohnungsnot“ ¹startet zu Semesterbeginn die neue Kampagne zu Wohnraum und sozialem Wohnungsbau. Eine Kampagne erstreckt sich über das Sommersemester 2018 und setzt innerhalb dieser Zeit verschiedene inhaltliche Schwerpunkte.
Dabei baut die Kampagne insbesondere auf Aktionen lokaler Gruppen und Organisationen, wie Studierendenschaften, Wohnrauminitativen oder Hochschulgruppen auf, an denen sich auch der AStA der Universität Duisburg-Essen beteiligen wird.
Im April wird es darum gehen, Bewusstsein für das Thema Wohnraum und die damit einhergehenden Problematiken zu schaffen. Beispielsweise für die Tatsache, dass im BAföG-Satz 250 Euro für Wohnen vorgesehen sind, diese aber in den meisten Städten nicht für Wohnraum reichen. Zudem wird dieser Betrag in den subventionierten Wohnheimen der Studierendenwerke teilweise überschritten.

Im Mai werden dann Lösungsmöglichkeiten und Alternativen zu klassischem Wohnraum aufgezeigt und im Juni wird die Situation internationaler Studierender in den Fokus gerückt. Die Universität Duisburg-Essen ist von einer sehr internationalen Studierendenschaft geprägt. Diese haben auf dem Wohnungsmarkt oft mit rassistischen Vorurteilen zu kämpfen.

„Viele internationale Studierende wohnen in den Wohnheimen des Studierendenwerks, weil sie auf dem Wohnungsmarkt keine Wohnung finden“, kritisiert Alessa Junghänel, Referentin für Sozialpolitik. „Wir sehen es als Referat für Sozialpolitik als unsere Aufgabe an, auf diese Missstände aufmerksam zu machen und den rassistischen Tendenzen in unserer Gesellschaft entgegen zu wirken.“ Das Referat für Sozialpolitik plant in den verschiedenen Monaten Vorträge und Aktionen zum Thema Wohnraum.

¹bestehend aus Campusgrün, den Juso Hochschulgruppen, SDS.dieLinke, dem freien Zusammenschluss von Studierendenschaften, dem Bundesverband ausländischer Studierender (BAS), ver.di BAG Studierende, dem Bundesausschuss der Studentinnen und Studenten (BASS) der GEW und der bunten.liste Regensburg