Der wöchentliche AStA-Blog

Wahl des neuen AStAs

Ein neuer AStA wurde in der vergangenen Sitzung des Studierendenparlaments vom 19.01. auf den 20.01. gewählt. Eine Koalition aus der Internationalen Liste, den Unabhängigen Demokraten, dem RCDS, der Liberalen Hochschulgruppe und den Antihelden wird zukünftig den AStA stellen. Was diese Koalition im AStA bewegen möchte und was sie anders machen möchte, wird vermutlich in den nächsten Wochen bekanntgegeben. Die Wahl dieses neuen AStAs bedeutet leider auch, dass die bisherige AStA-Koalition bestehend aus Grüner Hochschulgruppe, Linke Liste und der JuSo Hochschulgruppe ihre Arbeit im AStA nicht mehr weiterführen kann.

Wir bedanken uns für das langjährige Vertrauen der Studierendenschaft. Wir waren mit viel Herzblut und Engagement im AStA aktiv und konnten in unserer Amtszeit viel erreichen. Uns war immer wichtig, dass wir eine starke, progressive Studierendenschaft kämpferisch repräsentieren und zwar nicht nur in Duisburg und Essen, sondern auch darüber hinaus. Das ist uns geglückt und die Universität Duisburg-Essen war unter den Hochschulen deutschlandweit für ihre engagierte und präsente Studierendenvertretung bekannt. So waren wir es beispielsweise, die in den vergangenen Jahren maßgeblich die Kampagne gegen die Ticketpreiserhöhung des VRR realisiert haben und auch den Protest gegen Auslauffristen beim LABG forciert haben. Wir waren laut gegen Antisemitismus, gegen Rassismus, gegen Sexismus, gegen Homophobie, gegen Nationalismus. Wir waren laut für ein selbstbestimmtes Studium und ein selbstbestimmtes Leben. Wir haben Projekte und Vorträge gegen Diskriminierung jeglicher Art angestoßen, betreut und unterstützt und mit vielen tollen Initiativen zusammenarbeiten können. Wir haben durch unsere Kampagne für das KKC und durch die Campusfeste und Partys studentische Kultur am Campus und in den Städten wieder präsent gemacht. Wir haben uns für mehr Nachhaltigkeit im Ruhrgebiet eingesetzt und Studierende können nun die Leihrräder von Nextbike nutzen und damit durch das Ruhrgebiet radeln. Auch im Senat standen wir konsequent für die Interessen der Studierendenschaft ein. Wir waren ein AStA, der emanzipatorische Politik betrieben hat und kulturelle Projekte in Essen, Duisburg und Mühlheim unterstützt hat, wo wir nur konnten.

Wir hoffen, dass all das, was wir erreicht haben und was wir noch erreichen wollten, vom neugewählten AStA weiterhin verfolgt wird. Wir wünschen den zukünftigen Referent*innen viel Erfolg und Kraft, dies zu schaffen. Fest steht, dass die Grüne Hochschulgruppe, die Linke Liste und die JuSo Hochschulgruppe, die den AStA bisher erfolgreich gestellt haben, nun weiterhin engagiert im Studierendenparlament arbeiten werden.

-> Hier findet ihr unseren Rechenschaftsbericht, der detailliert all das aufführt, was wir so im letzten Jahr gemacht haben. <-

More from Blog

AStA begrüßt Prozessauftakt wegen Untreue

Duisburg-Essener AStA begrüßt Prozessauftakt wegen Untreue – Studierendenvertretung fordert lückenlose Aufklärung    Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der Universität Duisburg-Essen begrüßt, dass es nach fünf Jahren endlich zum Prozessauftakt gegen ehemalige Verantwortliche der mittlerweile liquidierten AStA Service GmbH kommt. Den Angeklagten … weiterlesen

Blog vom 08.05.2016

Einen wunderschönen Sonntag alle miteinander, heute ist nicht nur Muttertag, sondern auch der Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus. Wir gedenken allen Opfern Nazi-Deutschlands auf der ganzen Welt und rufen dazu auf, sich dem Vergessen der schrecklicken Verbrechen entgegenzustellen. ~~~ Was … weiterlesen