Petition gegen das neue Hochschulgesetz

Die Zeit drängt: Unterschreibt und teilt jetzt die Petition!

Das Landes-ASten-Treffen schreibt dazu:

📌 Die Landesregierung plant nun, am kommenden Donnerstag ihr höchst umstrittenes Hochschulgesetz mit einer Stimme Mehrheit im Parlament durchzurücken.

❓❓Wir fragen uns: Warum Bürger*innenbeteiligung, wenn es auch Mehrheiten gibt? Warum zahlreiche Argumente vor der Veröffentlichung eines Eckpunktepapiers zu einem Gesetzentwurf einholen, wenn man auch nachher in den Gesprächen lediglich das verteidigen kann, was man sich ausgedacht hat? Warum gangbare Kompromisse eingehen, wenn man auch sturr weiter die eigene Linie verteidigen kann?

💡 Liebe Landesregierung, wir haben es mit euch versucht. Wir waren sehr daran interessiert, mit euch ein Gesetz im Sinne aller Akteur*innen im Hochschulwesen zu schreiben, das mögliche Koalitionswechsel überdauert hätte.
Was wir bekommen werden ist ein Hochschulgesetz, das zwar auf Hochschulfreiheit setzt, Studierenden aber nicht vertraut, ihr Studium eigenverantwortlich im Rahmen ihrer Möglichkeiten abzuschließen.

⌛️Liebe Studierende: Die Zeit drängt! Wenn ihr wie wir der Meinung seid, dass ein eigenverantwortliches Studium den höchsten Stellenwert in NRW haben sollte:

– ✒️ Könnt ihr eine Petition unterzeichnen, in der auch nochmal alle wesentlichen Änderungen aufgeschlüsselt sind
https://www.openpetition.de/…/jetzt-kommt-es-auf-euch-an-no…
– 📯 Könnt ihr am kommenden Donnerstag zu einer Demonstration und einer Kundgebung gehen:
https://www.facebook.com/events/369026303799685/
– 🔌 Könnt ihr unter dem #notmyhochschulgesetz in den Social Media auf Facebook, Twitter und Instagram eure Meinung zu den UNS betreffenden Änderungen kundtun

Lasst uns dafür sorgen, dass nicht schon wieder ANDERE über Rahmenbedingungen entscheiden, die UNS das Leben schwermachen.
Welche Mehrheit hätte eigentlich schwarz-gelb, wenn am Sonntag Landtagswahlen gewesen wären?