Seenotrettung – Erfahrungsbericht und Diskussion

„Wie ist es möglich, dass wir als Mediziner in Deutschland schwören das Leben zu achten und Leben zu retten, wo immer es uns möglich ist. Jeder Mensch, der ohne Hilfeleistung an einem Unfall vorbei fährt, macht sich strafbar. Aber hier, am Mittelmeer, sehen wir weg, während Menschen ertrinken.“ – Verena Würz

Verena Würz ist Medizinstudentin an der Universität Duisburg-Essen und übernahm die medizinische Erstversorgung auf der Sea-Watch 3. Dort behandelte sie Folteropfner und kümmerte sich um mehr als 50 Menschen an Bord. Die intensive Zeit und das Zusammenleben mit den anderen Crew-Mitgliedern und Flüchtlingen nahm ein abruptes Ende, als die Kapitänin Carola Rackete verhaftet wurde.

Über ihre Erfahrungen mit der Seenotrettung und die Entscheidung der Crew, den Hafen von Lampedusa anzufahren, wird sie uns in einem persönlichen Vortrag berichten. Anschließend ist Zeit für einen Austausch.

Mittwoch 16.10.19 um 18:30 Uhr
Glaspavillon Essen R12 S00 H12