Tag Archives: Mitmachen

folding@home gegen Corona

Das Projekt folding@home (https://foldingathome.org/) bündelt die Rechenleistungen verschiedener Computer für die Grundlagenforschung. Momentan wird natürlich besonders das Corona Virus erforscht, aber die Rechenleistungen wurden auch für die Untersuchung anderer Krankheiten, wie z.B. Dengue, Alzheimer oder Parkinson verwendet.

Wie genau funktioniert das?
Teilnehmer*innen können ihren ungenutzten Teil der Rechenleistung der Forschung zur Verfügung stellen, in dem sie das Programm einfach nur installieren und im Hintergrund laufen lassen. Besonders Rechner mit Grafikkarte und mehreren CPUs können viel dazu beitragen!

Wir als AStA machen natürlich auch mit:
Wir haben eine Gruppe erstellt mit der ID Nummer 260100. Nach der Installation könnt ihr euch mit einem Namen und der ID in die Gruppe eintragen.
Das System funktioniert per Ranking-System und der Vergabe von Punkten, d.h. dass je mehr Leute in der Gruppe sind, desto mehr Punkte werden vergeben und desto mehr Rechenleistung können wir zusammen zur Verfügung stellen. Auf unseren Social Media Kanälen posten wir demnächst regelmäßig Updates auf welchem Platz unsere Gruppe ist!

Meldet euch an, connected euch mit uns und zusammen können wir dazu beitragen, dass den Forscher*innen mehr Rechenleistung zur Verfügung steht und sie ihre Untersuchungen beschleunigen können! Dadurch werden auch unter anderem die Praxisversuche zur Findung eines Wirkstoffes stark reduziert, da durch die Berechnungen der Computer schon viele mögliche Stoffe ausgeschlossen werden können.

Auf der Internetseite von folding@home könnt ihr nochmal die Informationen nachlesen https://foldingathome.org/ (auf Englisch).
Falls ihr noch Fragen habt könnt ihr uns gerne schreiben.